Veranstaltungen

Möchten Sie diese Veranstaltung wirklich löschen?
Möchten Sie diese Veranstaltung freigeben?
Veranstaltungsreihe: Collegium musicologicum
Vortrag

Max Reger und die Liedkultur der Jahrhundertwende

Vortrag über die vielfältigen Kontakte, die Max Reger zu den Institutionen der Liedkultur um 1900 hatte

Termine

Do., 30.06.2016
18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Standort

Am Kupfergraben 5.Institutsgebäude

Eintritt

frei

Im Vortrag geht es um die vielfältigen Kontakte, die Reger zu den Institutionen der Liedkultur um 1900 hatte: als Rezensent, als Liedbegleiter, als künstlerischer Partner zeitgenössischer Dichter und natürlich vor allem als Liedkomponist.

Thomas Seedorf, geb. 1960 in Bremerhaven, studierte zunächst Schulmusik und Germanistik, dann Musikwissenschaft und Musikpädagogik in Hannover. Nach der Promotion mit einer Arbeit über die kompositorische Mozart-Rezeption im frühen 20. Jahrhundert war er von 1988 bis 2006 als Wissenschaftlicher Angestellter am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Freiburg tätig; seit dem Wintersemester 2006/07 wirkt er als Professor für Musikwissenschaft an der Karlsruher Hochschule für Musik. Zu seinen Forschungsinteressen gehören u. a. die Bereiche Liedgeschichte und -analyse, Aufführungspraxis sowie insbesondere die Theorie und Geschichte des Kunstgesangs. Er ist Sprecher der Fachgruppe Aufführungspraxis und Interpretationsforschung in der Gesellschaft für Musikforschung, Vorstandsmitglied der Internationalen Händel-Akademie Karlsruhe, Mitherausgeber der Reger-Werkausgabe, Erster Vorsitzender der Internationalen Schubert-Gesellschaft sowie Projektleiter der Neuen Schubert-Ausgabe.


Weitere Informationen

Veranstalter: Musikwissenschaftliches Seminar
Referenten: Prof. Dr. Thomas Seedorf (Hochschule für Musik Karlsruhe)

Zur Website der Veranstaltung

Kontakt

Anne-Kathrin Blankschein
Telefon: 030 2093-2917
anne-kathrin.blankschein@rz.hu-berlin.de

Adresse

Am Kupfergraben 5.Institutsgebäude
Raum: 501

Weitere Termine der Reihe