Veranstaltungen

Möchten Sie diese Veranstaltung wirklich löschen?
Möchten Sie diese Veranstaltung freigeben?
Veranstaltungsreihe: Collegium musicologicum
Lesung

Max Reger. Werk statt Leben

Die Autorin Susanne Popp stellt die zum zum Reger-Jahr vorgelegte Biografie "Max Reger. Werk statt Leben" vor

Termine

Do., 07.07.2016
18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Standort

Am Kupfergraben 5.Institutsgebäude

Eintritt

frei

Susanne Popp studierte ab 1963 an der Universität Bonn Musikwissenschaft, Mathematik und Pädagogik; 1971 wurde sie mit Untersuchungen zu Robert Schumanns Chorwerken promoviert. Seit 1973 freie Mitarbeiterin des Max-Reger-Instituts (MRI), 1981 zu dessen Leiterin bestellt. Unter ihrer Führung entwickelte sich das Institut zu einem weltweit anerkannten Zentrum der Forschung zu Max Reger.

Neben ihrer Tätigkeit im MRI ist Susanne Popp seit 1999 im Vorstand des Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. (AsKI) sowie der Internationalen Max-Reger-Gesellschaft e.V. tätig. 2002 wurde sie stellvertretende Vorstandsvorsitzende des gemeinnützigen Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now e.V. Oberrhein, im April 2003 Honorarprofessorin an der Hochschule für Musik Karlsruhe. 2006 Vorstandsmitglied der Reger Foundation of America, von 2006 bis 2015 Mitglied des Hochschulrates der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, seit 2007 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Weidener Max-Reger-Tage. Für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Musikwissenschaft sowie langjähriges Engagement im künstlerisch-sozialen Bereich wurde ihr im Juli 2007 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.



Weitere Informationen

Veranstalter: Musikwissenschaftliches Seminar
Referenten: Susanne Popp (Max-Reger-Institut, Karlsruhe)

Zur Website der Veranstaltung

Kontakt

Anne-Kathrin Blankschein
Telefon: 030 2093-2917
anne-kathrin.blankschein@rz.hu-berlin.de

Adresse

Am Kupfergraben 5.Institutsgebäude
Raum: 501

Weitere Termine der Reihe