Veranstaltungen

Möchten Sie diese Veranstaltung wirklich löschen?
Möchten Sie diese Veranstaltung freigeben?
Veranstaltungsreihe: Mosse-Lectures
Vortrag

Krieg erzählen – von den Schwellen und Grenzen der Zeugenschaft

Vortrag der Publizistin Carolin Emcke im Rahmen der Mosse-Lectures

Termine

Do., 26.06.2014 19:15 Uhr

Standort

Hauptgebäude

Eintritt

frei

Warum es unsinnig ist, vom "Kriegs-Bericht-Erstatter" zu sprechen, als sei das Erzählen vom Krieg aus einer distanzierten, objektiven Position heraus möglich? Warum es sinnvoller ist von Zeugenschaft zu sprechen, jener Figur, die immer schon fragil, verwundbar und in ihrem Zeugnis auch fehlerhaft ist. Warum ist es so schwer, von Krieg und Gewalt zu erzählen? Was sind die Schwellen und Grenzen der Zeugenschaft? Was für innere oder äußere Faktoren markieren die Bedingungen der Möglichkeit des Erzählens vom Krieg?

Carolin Emcke, freie Publizistin, internationale Reporterin, Promotion in Philosophie zum Begriff „kollektiver Identitäten“ (1998), Lehrtätigkeit u.a. an der Yale University, Reisen und Reportagen aus Kriegs- und Krisengebieten, Kosovo, Afghanistan, Gaza und Irak, zahlreiche Auszeichnungen, Journalistin des Jahres 2010; Publikationen u.a. Von den Kriegen. Briefe an Freunde (2004), Stumme Gewalt. Nachdenken über die RAF (2008), Wie wir begehren (2012), Weil es sagbar ist. Über Zeugenschaft und Gerechtigkeit (2013).


Weitere Informationen

Veranstalter: MOSSE-LECTURES an der Humboldt-Universität zu Berlin
Referenten: Carolin Emcke

Zur Website der Veranstaltung

Kontakt

Dr. Elisabeth Wagner
Telefon: 030 2093-9777
info@mosse-lectures.de

Adresse

Unter den Linden 6.Universitäts-Hauptgebäude
Raum: Senatssaal

Weitere Termine der Reihe