Veranstaltungen

Möchten Sie diese Veranstaltung wirklich löschen?
Möchten Sie diese Veranstaltung freigeben?

Ausstellung

GRRLT. Abseits der Norm

Ausstellung zur Geschichte der „Gurltschen Missbildungssammlung“

Termine

Fr., 16.12.2016 -
Do., 30.11.2017

Standort

Tieranatomisches Theater

Eintritt

frei
Abbildung: Tieranatomisches Theater / HU Berlin

Sie wurden systematisch beschrieben und in eine Missbildungssammlung eingeordnet. Sie wurden nach Arten klassifiziert und ihnen wurden Namen wie „kugelige Ungestalt“, „katzenartiger Zwerg“ oder „Einauge“ gegeben. Der Wissenschaftler Ernst Friedrich Gurlt sammelte im 19. Jahrhundert für seine Forschung Präparate von fehlgebildeten Tieren.

Die Beschäftigung mit dieser Sammlung wirft auch ethische Fragen auf. Denn der Anspruch des Forschers war, nicht nur Tiere, sondern auch Menschen mit Fehlbildungen in sein System der „Missbildungen“ einzuordnen. Galten die Menschen damit als anormal, krank und missgebildet, konnte dies fatale Folgen für die Betroffenen haben. Klassifikationssysteme, die sich im 19. Jahrhundert herausgebildet haben, wirken mitunter bis heute fort.

Die Ausstellung „GRRLT. Abseits der Norm“ sucht nach einem wissenschaftshistorischen Zugang zu dieser Sammlung aus dem 19. Jahrhundert. Nicht die Biografie des Forschers, sondern die Geschichten der Objekte und des Wissens stehen im Fokus.

Die Ausstellung ist Teil der Bestrebungen an der Humboldt-Universität, aktuelle und ehemalige Sammlungen und die mit ihnen verbundenen Praktiken als historisch bedingte Kulturtechniken zu reflektieren und zu präsentieren.

Ein Projekt des Basisprojektes „Mobile Objekte“ des Exzellenzcluster „Interdisziplinäres Labor Bild Wissen Gestaltung“ der Humboldt-Universität.


Weitere Informationen

Zur Website der Veranstaltung

Kontakt

Tieranatomisches Theater
Telefon: 030 2093-46625
tat.hzk@hu-berlin.de

Adresse

Philippstraße 12 (Haus 3).Langhans- + Gerlachbau, Tieranat. Theater (Haus 3)