Veranstaltungen

Möchten Sie diese Veranstaltung wirklich löschen?
Möchten Sie diese Veranstaltung freigeben?
Veranstaltungsreihe: Autobiographische Praktiken & Autobiographisches Wissen
Ringvorlesung

Bernhard Fetz: "Theorie der Biographie"

Der Direktor des Literaturarchivs der Österreichischen Nationalbibliothek und ehemaliger stellv. Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Theorie der Biographie spricht über Entwicklungen in der Theorie der Biographie.

Termine

Mi., 15.02.2012
18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Standort

Dorotheenstraße 24.Universitätsgebäude am Hegelplatz

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Ringvorlesung "Autobiographische Praktiken & Autobiographisches Wissen" der Philosophischen Fakultät II statt.

Fakultätsübergreifend arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Humboldt-Universität aus unterschiedlichen Disziplinen in einer Arbeitsgruppe zum Thema "Autobiographische Praktiken & Autobiographisches Wissen" zusammen. Dabei sind Fragestellungen zur Autorisierung biographischer Erfahrung im Übergang vom Mittelalter zur Renaissance, zu Transitionsprozessen in englischen 'working-class autobiographies' im neunzehnten Jahrhundert, zur Krisen- und Transformationsrhetorik in Autobiographien der Zeit der Great Depression in den USA, zu Norm und Normdurchbrechung in queeren Selbsterzählungen, zur literarischen Selbstthematisierung ost- und südosteuropäischer Migrantinnen und Migranten und zur narrativen Selbstprojektion in den digitalen Medien vertreten. Autobiographische Praktiken bezeichnen konkrete Akte der Selbstthematisierung vom Geschichtenerzählen in der Clique bis zur Künstlerautobiographie. Autobiographisches Wissen ist Teil des kulturellen Wissens und bezeichnet sedimentierte Praktiken wie sie sich etwa in bekannten Skripten oder Schemata (Wachsen durch persönliche Krisen, Transformation der eigenen Werte durch neue Lebensphasen etc.) zeigen.

Im heutigen Vortrag spricht der Direktor des Literaturarchivs der Österreichischen Nationalbibliothek und ehemaliger stellv. Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Theorie der Biographie, Bernhard Fetz, über Entwicklungen in der Theorie der Biographie.

 


Weitere Informationen

Veranstalter: Philosophische Fakultät II
Referenten: Dr. Bernhard Fetz (Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek)
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Martin Klepper

Zur Website der Veranstaltung

Kontakt

Prof. Dr. Martin Klepper
Telefon: 2093 2312 / 2766
martin.klepper@staff.hu-berlin.de

Adresse

Dorotheenstr. 24, 10117 Berlin
Raum: Raum 1.601